8. Januar 2011

Lieber Simeon,

als Du als Austauschschüler in den USA warst, fort von zu Hause, habe ich Dich vermisst. Als Du nach 10 Monaten endlich zurückkehrtest, hatte ich das Gefühl ein Jahr Deiner wundervollen Jugend verpasst zu haben. Um wieviel mehr bedaure ich es jetzt, dass ich von diesen kostbarsten 18 Jahren und 9 Monaten ganze 10 Monate Deines Lebens versäumt habe!
Und doch: Es war DEIN Leben, Du wolltest es, Du hattest es Dir gewünscht, Du hast es gelebt, Du hast es genossen, es hat Dich beeinflusst, Dich betört, es hat Dir so gefallen, dieses fremde Leben, diese fremde Welt, dieses Leben, das Du in einer fremden Familie, die Dich für eine begrenzte Zeit aufgenommen hat, leben durftest. Es war ein Glück, ein Abenteuer! Danke, lieber Simeon, dass Du es erleben wolltest, danke lieber Simeon, dass Du dort glücklich warst! Danke, dass Du wiedergekommen bist, größer geworden und um dieses Erlebnis reicher! Danke dass Du auch hier glücklich warst. Und wir mit Dir.
Uns blieben nur noch zwei gemeinsame Jahre... Wer konnte das wissen.

Du bist am 13. August 2007 von Berlin abgeflogen.
Du bist am 13. August 2007 in Pennsylvania Ortszeit angekommen.
Du bist am 13. August 2010 in Berlin beerdigt worden.

Diese Datumsgleichheit hatten wir in unserer Verzweiflung nicht bemerkt.
Viel später ist es uns aufgefallen.

Momente aus Deinem Leben in den USA:

summer_2cookny_1pizza_1ny_4ny_6pam_simsummer_4ny_3sept_7pizzacook_1graduationguys_1guys_2weihnachtenankunftguysdrive_inaugust_7ny_5grad_1nyny_7backyardtammynov_7_2tammy_2ny_9graduation_2nov_7_4summer_3summertammy_1summer_1pam_dmo_simny_10sept_7_2nov_7soccernov_7_3ny_8