Wege

Montag, 13. Dezember

Lieber Simeon,

am Samstag waren Zaynab, Songül und Nora zu Besuch. Bevor sie hierher kamen, haben sie Dir Rosen ans Grab gebracht.
Nora hatte einen Apfelkuchen gebacken und Zaynabs Mutter hatte selbstgemachte Pralinen mitgegeben. Sie waren ganz ähnlich denen, die Du so gerne gemacht hast. Mit weißer Schokolade, Butter, Kokosraspeln und Orangenschale. Die Mädchen waren erstaunt, als ich erzählte, dass Du auch so etwas Schönes machen konntest. Und dass Du sogar Marzipan selbst gemacht hast und Karamellbonbons!
Noras Kuchen hätte Dir bestimmt sehr geschmeckt. Er war lecker!! Wenn Du nur dabei sein könntest!

mit Hatun und Nora, 2009/2010Deine Freunde haben Dich gerne, das merke ich. Und sie vermissen Dich! Sie erzählen immer wieder voll Achtung und Zuneigung von Dir. Als die Mädchen nach vier Stunden gegangen waren, hatte ich kaum noch Kraft. Ich habe auch ein wenig über XXXXXX erfahren. Sie sagen, dass er das Unglück nicht vergessen kann und darüber weint. Dass er nicht darüber sprechen kann, und dass es ihn sehr belastet. XXX  scheint damit anders umzugehen. Ich habe noch nicht die Kraft, mich damit zu beschäftigen. Die Jungen werden an anderer Stelle Hilfe bekommen können.

In Kroatien, Klassenfahrt 2009

In Kroatien, Klassenfahrt 2009

Auf dem Schulhof, 12.Klasse

 

 

Seite 5 von 11